Springe zur Hauptnavigation Springe zum Inhalt

Tierhaltung

Tiertransporte

Warum werden landwirtschaftliche Nutztiere häufig über lange Strecken transportiert und was ist dabei erlaubt und was nicht?

Muttersau mit Ferkeln

Ferkelkastration ohne Betäubung – Was sind die Alternativen?

In der Schweinezucht werden in der Regel alle männlichen Ferkel kastriert. Dies ist bislang bis zum siebten Lebenstag ohne Betäubung erlaubt.

ein Tag alte Küken

Alternativen zum Töten männlicher Küken

Derzeit werden in Deutschland jährlich rund 48 Millionen männliche Küken getötet. Um dem Kükentöten ein Ende zu setzen, wird nach Alternativen...

Medikamentenschrank eines Tierarztes

Antibiotika in der Nutztierhaltung

Antibiotika sind in Humanmedizin und Tierhaltung unverzichtbar. Werden sie falsch eingesetzt, können sich aber Resistenzen ausbreiten.

Landwirt hält Henne in der Hand und prüft den Schnabel

Tierwohl - was heißt das konkret?

Die Lebensqualität und das Wohlergehen von Nutztieren zu verbessern, das beschreibt der Begriff Tierwohl.

Fleisch von Wildtieren aus Gehegen – eine Alternative?

Tierwohl heißt für viele Menschen: kleine Bestände, Freilandhaltung und viel Auslauf. Doch landwirtschaftliche Wildhaltung ist eine Marktnische.

Schweinegruppe

Schweine - mit oder ohne Ringelschwanz?

Um zu verhindern, dass sie sich gegenseitig verletzen, werden Ferkeln die Schwänze gekürzt. Wie könnte man das in Zukunft vermeidbar machen?

ein Wildschwein im Wald

Fragen und Antworten zur Afrikanischen Schweinepest

Die Afrikanische Schweinepest rückt näher. Die Seuche ist nur noch 60 Kilometer entfernt, hierzulande gab es aber noch keine Erkrankung.