Springe zur Hauptnavigation Springe zum Inhalt

2022 wurden in Deutschland fast 93 Tausend Tonnen Speisekürbisse geerntet

Viele reife Kürbisse liegen auf einem Feld
Quelle: FamVeld via Getty Images

Speisekürbisse werden immer beliebter. So ist es nicht verwunderlich, dass auch die Anbauflächen und Erntemengen in Deutschland seit Jahren steigen.

Im Jahr 2022 haben 2.004 Betriebe 92.663 Tonnen Speisekürbisse geerntet. Damit lagen die Mengen zwar rund 6,5 Prozent unter denen des Rekordjahres 2021, führen aber den insgesamt seit Jahren positiven Trend fort und haben sich seit 2012 um mehr als 30 Prozent vergrößert.

Auch die Anbauflächen für Hokkaido, Butternut, Riesenkürbis und Co. sind in den letzten zehn Jahren deutlich gewachsen, um mehr als 85 Prozent auf 4.820 Hektar. Die wichtigsten Anbauländer sind Bayern, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, wo mehr als 70 Prozent der Flächen liegen.

Letzte Aktualisierung: 8. August 2023


Weitere Informationen

BMEL: Statistiken zum Obst- und Gemüseanbau

BZfE: Kürbisse - Vom Feld auf den Tisch


Kürbisse aus dem eigenen Garten

Kürbisse sind die Stars des Herbstes – erst recht, wenn sie aus dem eigenen Garten stammen. Anbau, Ernte und Lagerung sind denkbar unkompliziert.