Springe zur Hauptnavigation Springe zum Inhalt

70 Prozent der einheimischen Nutztierrassen sind gefährdet

Trotz einer Erholung der Bestände ist auch das Bunte Bentheimer Schwein weiter stark gefährdet.
Quelle: Thomas Stephan - BLE

Von den insgesamt 77 einheimischen Nutztierrassen der Arten Pferd, Rind, Schwein, Schaf und Ziege, sind immer noch 54 Rassen gefährdet.

Bei Ziegen und vor allem bei Schafen ist eine positive Entwicklung erkennbar. Das gilt vor allem für das Rhönschaf, das inzwischen als "nicht gefährdet" gilt.

Großer Handlungsbedarf besteht hingegen bei den Rinderrassen: 15 der 21 einheimischen Rassen sind weiterhin gefährdet.


Weitere Informationen

GENRES – Informationssystem Genetische Ressourcen: Rote Liste einheimischer Nutztierrassen veröffentlicht – 70 Prozent sind weiterhin gefährdet


Alte Nutztierrassen neu entdeckt

Fleisch vom Glanrind, Milch von der Thüringer Waldziege – traditionelle Tierrassen sind rar geworden. Dabei bieten sie viele Qualitäten.